Erfahren - Was steckt alles dahinter?

Die Qualität der Bewegung ist das Ergebnis einer bewussten Praxis der darin enthaltenen gelernten Techniken. Unbewusste Kompetenz, das heißt die Fähigkeit Techniken ohne Gedanken effizient durchzuführen, ist das dabei ultimative Ziel. Aber bevor die unbewusste Kompetenz erlangt wird, müssen wir zunächst erkennen, dass wir viele Fähigkeiten verloren haben. Dann müssen die Fähigkeiten und Techniken, die es uns erlauben effizient und effektive zu handeln, wieder erlernt werden.
Der Weg zur unbewussten Kompetenz

Handlungskompetenz

In der Welt der Fitness-Industrie werden Kondition und Bewegungsfähigkeiten voneinander getrennt und was noch problematischer ist, es wird das Training der Kondition vor das Training der Fähigkeiten gestellt. Fitnesstraining in diesem Sinne sorgt bestenfalls für eine allgemeine Ausbildung einer körperlichen Leistungsfähigkeit, aber ist man deshalb wirklich fit und wird man dadurch besser und gesünder?

Im MovNat-Sinne darf es keine Trennung dieser beiden Faktoren geben. Fähigkeiten und Kondition sind aus zwei Gründen ineinander verwoben:

  1. die Technik und die Kondition bilden eine Kausalkette, das heißt, das Eine ist ohne das Andere nicht möglich. Der Zweck ist die Technik, das Mittel ist die Kondition. Kondition ist also kein Selbstzweck sondern ist ein zielgerichtes Mittel zum Zweck.
  2. Je breiter das Repertoir an Bewegungsfähigkeiten und je besser die technischen Fähigkeiten, desto anwendbarer, effektiver und sicherer ist die Konditionierung.

Vom MovNat-Standpunkt aus gesehen ist es für die Erreichung eine physische Kompetenz wichtig folgende Faktoren zu erlernen:

  • Bewegungsfähigkeiten
  • Physische Kondition
  • Achtsamkeit
  • Situative Intelligenz
  • Erfahrung
Handlungskompetenzen

Entwicklung der Technik

Die Entwicklung einer Bewegungstechnik basiert immer auf einer guten Körperhaltung, der Atmung, der richtigen zeitlichen Abfolge der Bewegungselemente und einer Wechselspiel zwischen Anspannung und Entspannung der Muskulatur und des Bindegewebes.

 

Bildung der Technik

Bewegungseffizienz

Ergebnisse der Effizienz
Mangelt es an Bewegungsfähigkeiten, Techniken und Effizienz wird Energie verschwendet, die Sicherheit riskiert und schließlich stellt sich die körperliche Aktion als wirkungslos heraus. Auf der anderen Seite bewirkt Effizienz in einer Bewegung eine größere Leistung, Energieeinsparung und Sicherheit. Die Erzeugung von Effizient basiert auf der achtsamen Anwendung der Grundregeln der Bewegungseffizienz, wie die Ausnutzung der Gravitation durch Gewichtsverlagerung und -transfer und weiteren spezielle Techniken.

Entwicklung des Trainings

Trainingsfortschritt mit Effizienz
Bewegungseffizienz auf einem hohen Niveau ist das Ergebniss einer zunehmend schwierigeren Anforderung an Intensität, Umfang und Komplexität, wobei die Bewegungsqualität niemals darunter leiden darf. Die Ziele der Trainingsplanung sind die Entwicklung des Energie-Systems, was auch Hoch-Intensitäts-Übungseinheiten einschließt, um den Stoffwechsel zu trainieren. Auch wenn weniger anspruchsvolle Techniken geübt werden, wird immer auf die Qualität der Bewegung geachtet und unnötige Energieverschwendung vermieden.

 

 

Grundfähigkeit: Springen

Eine Progression in der Kopmlexität einer Technik kann folgendermaßen aussehen:

Variante: Tiefsprung

Möglichkeit der Progression:

Variante: Hochsprung

Möglichkeit der Progression:

Variante: Breiter Sprung

Möglichkeit der Progression:

Vatiation: Bein-Schwung Sprung

Möglichkeit der Progression:

Variante: Getrennter Sprung

Möglichkeit der Progression:

Variante: Seitlicher Sprung

Mögliche Progressionen:

  • Intensität: höher – weiter
  • Umfang: mehr – schneller
  • Komplexität: Präzisionsabsprung – Landestelle