Verstehen - Wie kann das Training aussehen?

Der Weg mit dem MovNat Fitness definiert, angeht und ausübt konzentriert sich ausschließlich auf eine praktische physische Leistung. Wir glauben fest daran, dass jeder Mensch eine physische Kompetenz braucht, um jede Situation zu meistern, die eine physische Reaktion erfordert.

Aus der MovNat Perspektive ist die Ausübung evolutionär natürlichen Bewegungsfähigkeiten, die zum Homo Sapiens gehören, die einzige biologisch richtig und wichtige Weise zu trainieren. MovNat teilt die natürlichen menschlichen Bewegungsfähigkeiten in drei klare Domänen: Fortbewegen, Objektmanipulationen und Kämpfen.

MovNat kann auf die verschiedensten Arten und Weisen trainiert werden. Das Training der Bestandteile der physischen Leistungsfähigkeit – Bewegungsfähigkeiten, Kondition und Achtsamkeit erfolgt zum Beispiel über die sogenannten Movements of the Day (MODs).

MODs sind dazu geeignet in Trainingseinheiten von ca. 30 Minuten für eine tägliche Portion MovNat zu sorgen und dabei abwechslungsreich das Spektrum der Physische Leistunsfähigkeit aufzubauen.

Ein MOD für Anfänger kann so gestaltet sein:

Aufwärmen mit Mobilitätsübungen:

3 Runden: Freihang – 10 Sekunden

Dreibein-Übergangstechnik – 2x pro Seite

Schulterkriechen – 6 Meter

Fähigkeitstraining:

3 Runden Breiter Sprung – 20x – Distanz 90+5 Zentimeter

3 Runden: Balancieren – 3,5 Meter

Dreh-Wendung – 2x links und rechts

Rotations-Werfen – 10x pro Seite – ca. 4,5 Kilogramm

Brust-Tragen – 12 Meter – 10 Kilogramm

Die Bewegungsfertigkeiten werden nicht nur in drei Hauptdomänen eingeteilt, sondern auch in eine Hierarchie gebracht.
Die unterste Stufe bilden die Basisfertigkeiten, die Fertigkeiten der Fortbewegung. Fähigkeiten wie Kriechen, Krabbeln, Hängen, Gehen und Laufen sind zum Beispiel Bestandteile der sog. Neuro-Entwicklungs-Sequenz. Diese beschreibt wie jeder Mensch sind entwickelt, unabhängig von Zeit, Ort oder Rasse. Die ausreichende Absolvierung der Basis-Skills in dieser Reihenfolge ist entscheidend für die Entwicklung des Gehirns des Menschen, da die artspezifischen Bewegungen maßgeblich für die Aufnahmen von sensorischen Reizen als Überlebensstrategie entstanden ist.
Die zweite Stufe, die Fertigkeiten der Manipulation, stellt Techniken dar, die den kooperativen Aspekt von MovNat prägen. Gemeinschaftliches Arbeiten sind die Basis der Evolution der Menschen und seiner Zivilisation – die Ausführung von Arbeiten, die nur gemeinsam gemeistert werden können.
Die dritte Stufe, die Fertigkeiten des Kampfes, schließlich bilden die Spitze der menschlichen Fähigkeiten dar, da das Kämpfen an sich ein immensens Repertoir an Techniken und Methoden beinhalten. MovNat lehrt hier die effektivsten Methoden zur Selbstverteidigung auf einzigartige Art und Weise.

MovNat unterscheidet sich stark von der endlosen Litanei der Fitness-Trends und steht für sich alleine, ist aber gleichzeit für alle anderen konventionellen System, sei es Sport, Fitness oder Gesundheitstraining die Basis und die Krönung zugleich, weil es den Bogen von der grundsätzlichen menschlichen Bewegungsfähigkeiten und dem spielerischen der Kinderzeit bis zur Leistungsfähigkeit von Tarzan oder eines Ninja spannen kannn. So gibt es die Die 13 MovNat-Bewegungsfähigkeiten, die in 3 Hauptkategorien eingeteilt werden: Fortbewegung, Handhabung und Kampf.

Um auf verschiedene oder unvorhersehbare Situationen mit Effizienz reagieren zu können benötigt man in erster Linie Physische Kompetenz, das bedeutet ein gutes Set an Bewegungsfähigkeiten und untrennbar davon die entsprechende Kondition (Kraft, Stärke, Flexibilität, Ausdauer des Herz-Kreislauf-Systems und der Muskulatur, Koordination, Timing, Gleichgewicht, Agilität, Schnelligkeit (nicht vollständig!)). Aus der Sicht von MovNat sollte Fitness hauptsächlich diese Physische Kompetenz ansprechen. Der dritte Faktor ist die richtige Geisteseinstellung und die damit verbundene situationsbedingte Aufmerksamkeit, die durch das Training ebenso verbessert werden.

Wir haben 10 wesentliche Prinzipien herausgestellt, welche das philosophische Fundament von MovNat bilden:

  • Evolutionär: Die Weise mit der wir uns bewegen hat sich verändert. Unsere Gesundheit ist aber unbedingt an die Bewegung gebunden und zwar so wie der Homo Sapiens es immer schon getan hat.
  • Instinkitv: Bewegung geschieht instinkitv. Technik nicht. Niemand fängt ganz von vorne an, denn wenn wir die richtige Technik lernen können wir den Instinkt in Fähigkeiten verwandeln.
  • Universal: Bewegung ist Teil jedes Menschen unabhängkig von Herkunft, Geschlecht oder Alter.
  • Praktisch: MovNat ist tatsächlich praktisch. Wenn eine Technik im Alltag nicht hilfreich ist, dann interessiert es unseren Körper und Geist nicht wirklich. Vom Tragen von Einkäufen bis zur Flucht vor einer Gefahr, unsere Bewegungen basieren auf der Lösung von Notsituationen.
  • Lebensrettend: Die Bewegungen helfen uns dabei risikofrei zu sein. Sind deshalb in Zeiten des Notstandes hilfreich.
  • Anpassungsfähig: Bewegungen sind abhängig von der Umgebung und das ist wesentlich. Alle unsere Bewegungsfähigkeiten basieren auf dem Zusammenspiel mit bestimmten und sich verändernden Umgebungen und Situationen. MovNat entwickelt die Fähigkeit sich jeder Situation anzupassen. Nach einer Umstellungsphase folgt die Anpassung.
  • Unspezialisiert: Die Bewegungsfähigkeiten werden ausgeübt um nahezu physisch ausgeglichen zu sein und dies beizubehalten. Ausgeglichenheit bedeutet ein ordentliches Repertoir an Fähigkeiten und ein gutes Konditionsniveau.
  • Effizient: Wir üben Effizienz in allen Dingen. Die Bewegungsfähigkeiten werden gekonnt ausgeübt, das heißt in einer effizienten Technik, die zu einer besseren Leistung, mehr Energieeinsparung und mehr Sicherheit führt.
  • Kooperativ: Wir sind von Natur aus soziale Wesen. Wir lehren auch in einer Gruppenathmosphäre die auf Unterstützung basiert. So lassen sich manche Aufgaben nicht alleine sondern nur in der Gruppe bewältigen. MovNat kann alleine oder mit anderen geübt werden – die Intention ist aber immer für die Gemeinschaft.
  • Ökologisch: Die Bewegungsfähigkeiten werden regelmäßig draußen durchgeführt, um den gesundheitlichen Nutzen zu maximieren, das Wohlbefinden und die Verbindung zu Natur zu verbessern.